Claudia Bürhaus-Groeger Heilpraktikerin
Claudia Bürhaus-GroegerHeilpraktikerin

Französische Ohrakupunktur

Die französische Ohrakupunktur wurde im Jahr 1951 von Dr. Paul Nogier entwickelt.

 

Ihm waren bei der Untersuchung kleine Narben in den Ohren seiner Patienten aufgefallen. Er glaubte, herausgefunden zu haben, dass sich in den Ohren Reflexzonen für den ganzen Körper befänden. 

 

Später beobachtete er weiterhin, dass sich der Puls des Patienten veränderte, wenn er die Region der Ohrmuschel, die aus seiner Sicht ein erkranktes Organ repräsentierte, untersuchte. Er untersuchte dies systematisch, und postulierte, dass eine gezielte Reizung dieser gestörten Organzonen sich auf den Pulsschlag auswirke.

Diese Reaktion des Körpers nannte er „Réflexe auriculocardiaque“ (RAC). Der RAC erleichtere das Erkennen der gestörten Organzonen und der zu nadelnden Akupunkturpunkte im Ohr.

 

Diese Therapie wird nach den Vorstellungen der Ohrakupunkteure beispielsweise eingesetzt zur Schmerztherapie, bei der Raucherentwöhnung, aber auch bei Allergien.

 

Im Gegensatz zur traditionellen chinesischen Akupunktur, die von der WHO mit zahlreichen Anwendungsgebieten anerkannt wird, erfährt die Ohrakupunktur nach Nogier keine Anerkennung durch die evidenzbasierte Medizin, landläufig Schulmedizin genannt oder amtliche Stellen wie die WHO. Wissenschaftlich valide Beweise für Wirkung und Wirksamkeit liegen nicht vor. Wir berufen uns auf die Beobachtungen einzelner Therapeuten.

 

Gerne können Sie sich mit mir in Verbindung setzen und unverbindlich Fragen zu den einzelnen Therapien stellen.

 

So erreichen Sie mich:

Naturheilpraxis

-Hausbesuchspraxis-

Claudia Bürhaus-Groeger

 

02236 3315010 02236 3315010

0176 - 4202 7212  

Sie haben Fragen?
Senden Sie mir gerne eine eMail an:

mail  (at)  hp-buerhaus-groeger . de

 

Mitglied
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Claudia Borisic-Groeger